Tee für Katzen

So manche Katze schleckt gerne auch mal an einen Tee, doch nicht jede Teesorte ist zum schlecken für Katzen geeignet. Dazu gehört auch der Grüntee und der Schwarztee, diese sollten den Katzen besser nicht in den Napf bekommen. Ein Pfefferminztee ist nur bedingt Anwendbar, diesen und andere gerbstoffhaltige Teesorten kann man der Katze bei unnatürlichen Durchfallerscheinungen als Begleitmaßnahme zu einer Diat verabreichen. Grundsätzlich kann man auch verschiedene Kräuter- und Früchtetees mit in den Trinknapf geben, doch der Tee selbst sollte nur zu einem geringen Anteil mit ins Wasser gemischt werden und schwach dosiert sein.

Beim Tee für Katzen ist darauf zu achten das der Tee von der Temperatur her kalt bis Lauwarm ist und selbstverständlich nicht heiss. Es bleibt zu sagen das Tee halt keine natürliche Trinkflüssigkeit der Katzen ist, somit ist es nicht empfehlenswert immerzu das Wasser im Trinknapf mit zubereiteten Tee, auch wenn dieser von den Katzen geliebt wird, zu mischen.

Pflanzenkunde für Pflanzenfreunde