Dauerhafte Haarentfernung mittels Pflanzenhormon

Viele wünschen sich einen einfachen Weg, sich die Haare unter der Achsel, im Intimbereich oder an den Beinen dauerhaft entfernen zu können. Bisher war dies nur unter großem Aufwand mittels einer ILP-Laserlampe möglich, die eine Verödung der Haarwurzeln bewirkte. Den Geldbeutel schont diese Methode jedoch nicht unbedingt und sie ist zudem nur in einem Kosmetikstudio durchzuführen.

Dauerhafte Haarentfernung mit Dormin

Inzwischen gibt es die Möglichkeit, sich die Haare dauerhaft mithilfe einer hormonhaltigen Lotion zu entfernen. Für diese Methode fällt der Gang zum Kosmetikstudio weg und die Behandlung kann bequem zu Hause durchgeführt werden. Die Lotion enthält ein Pflanzenhormon, das Dormin, welches das Wachstum der Haare stoppt. Dormin ist in der Natur dafür verantwortlich, dass Pflanzen im Winter ihre Blätter verlieren und in eine Ruhephase eintreten. Forschungen haben ergeben, dass Dormin gleichwohl auch an den menschlichen Haarwurzeln wirkt. Das Wachstum der Haare wird durch den Hormonextrakt gehemmt und wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass die Haarfollikel merklich in eine ruhende Phase übergehen. Jedoch was passiert wenn die Lotion nicht mehr regelmäßig angewendet wird? Weitere Informationen finden Sie hier: Haarentfernung

Einfache Anwendung

Die Verwendung der Lotion ist simpel und genauso leicht zu handhaben wie eine normale Haarentfernung mit Creme. Bei der ersten Anwendung wird das Mittel auf die gewünschte Körperstelle aufgetragen und nach 10 Minuten Einwirkzeit mit einem Tuch wieder abgewischt. Die Haare werden so erst einmal wie bei einer üblichen Enthaarungscreme entfernt. Am zweiten Behandlungstag kann weniger Emulsion aufgetragen werden, da sie nur kurz einmassiert wird. Dies erfolgt täglich zwei Wochen lang, danach sind die Haarwurzeln im gewünschten Ruhestadium und wachsen nicht mehr nach. Damit dieser Zustand beibehalten wird, muss die Lotion nun nur noch einmal in der Woche angewendet werden. Das Mittel ist sehr hautverträglich, bei einer Anwendung im Gesicht, z.B. um einen Damenbart zu entfernen, sollte es vorher an einer anderen Körperstelle auf Verträglichkeit geprüft werden.

Pflanzenkunde für Pflanzenfreunde