Portulak Anwendung und Wirkung

Portulak wird heute vor allem als Gemüse oder Würzkraut in der Küche verwendet, doch auch in der Volksheilkunde greift man auf die Pflanze zurück. Die frische junge
Blätter und Zweige werden volksheikundlich bei Verdauungsbeschwerden, Magenschleimhautreizungen, Sodbrennen und Blasenleiden angewandt. Portulak wird eine
adstringierende, antibakterielle, blutreinigende, blutstillende, leicht abführende, tonisierende und harntreibende Wirkung zugeschrieben. Der aus den frischen Blättern gepresste Saft wurde früher gegen Würmer verwendet. Die Pflanze enthält Schleimstoffe, Flavonoide, Saponine und organische Säuren sowie die Vitamine A, B, C und E, Mineralstoffe (Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen, Zink), Omega-3-Fettsäuren.

Verwandte Artikel zum Thema

Pflanzenkunde für Pflanzenfreunde