Steingarten anlegen

Beim Anlegen eines Steingartens geht es im Vordergrund um die dortigen Pflanzen als wie um die Steine. Es ist Optisch von Vorteil wenn alle verwendeten Steine aus der selben Materialart bestehen. Eine Mischung aus vielen verschiedenen Materialien könnte Überladen wirken.

Standort und Aufbau

Der beste Standort sind Orte mit Aufschüttungen oder natürlichen Gefällen im Garten sowie Mauern. Dadurch wird eine natürliche Drainage gewährleistet welche die Pflanzen vor Staunässe schütz. Die obere Bodenschicht sollte zudem noch gut wasserdurchlässig sein um eben diese Stäunässe, der absolute Feind vieler aus den Gebirgsrgionen stammenden Steingartenpflanzen, vorzubeugen. Sehr Empfehlenswert ist es ein Drainageschicht aus einer groben Schotterschicht in den tieferen Bodenschichten einzuarbeiten das unterstützt einen optimalen Wasserablauf. Überwiegend benötigen Steingartenpflanzen einen Standort in der Sonne oder im Halbschatten um gut zu gedeihen. Es ist jedoch darauf zu achten das nicht alle Arten die Pralle Mittagssonne vertragen. Bei den Unkräutern, wie zum Beispiel Schnürgras, ist das spätere entfernen eher Mühevoll weshalb der Boden stets Unkraut frei gehalten werden sollte. Daher sollte die oberste Bodenschicht bis zu 40 Zentimeter einen etwa 20% Kiessand Anteil haben.

Steine, Pflanze, Pflege

Der gesteinstyp sollte in der Gesamten Anlage einheitlich sein, Kalkstein und Granit sind hier ideal. Größere Steine in Geringerer Anzahl sind besser als viele kleine Steine um eine angenehme Optische Wirkung zu erhalten in der das ganze nicht überladen wirkt. Angelegt werden sollte der Steingarten im Frühling da sich hier die Aussaat und Pflanzzeit der meisten Steingartenpflanzen befinden. Ein gewissen Pflanzabstand sollte eingehalten werden, Pflanzen die zu Dicht stehen neigen dazu miteinander stark zu konkurrieren. Es kann zwichendurch unregelmäßig Gedüngt werden, wobei diese nicht zu stark ausfallen sollte da die meisten Pflanzen schon von der Natur her auf sehr nährstoffarmen Böden gedeihen. Ein Stickstoff Überschuss führt zu überhöhten Blattwachstum und verringert die Winterhärte was zu Folge haben kann Großteil der Pflanzen im Winter abstirbt.

Verwandte Artikel zum Thema

Pflanzenkunde für Pflanzenfreunde