Ziergehölze zur Gartengestaltung

Für die Gartengestaltung mit Zierhölzern sind nicht nur optische Gesichtspunkte wichtig sondern auch Funktionale Faktoren. Bei zu einseitigem Mix von Laubsträuchern oder -Bäumen wirkt der Garten schnell eintönig. Ein Mix aus Laubbäumen und Nadelgehölz sorgt für schöne Farbkombinationen  mit bunten Blumen. Die Nadelhölzer sorgen dann für frisches Grün im tristen eintönigen Winter. Immergrüne Hölzer wie Mahonie, Kriechspindel, Schneeheide oder Gold Liguster  können den Garten im Winter noch weiter aufwerten.

Flachwachsende Zierhölzer wie die Rote Teppichbeere haben eine gute bodendeckende Funktion. Zu große Bäume und Sträucher sorgen schnell dafür dass kleine Gärten stark überladen wirken. Informieren sie sich lieber vor dem Anpflanzen über die ausgewachsenen Ausmaße der von ihnen Geplanten Zierhölzer in Handel bevor sie sich entgültig entscheiden. Beim Besuch von Parkanlagen sowie botanischen Gärten können Sie sich wertvolle Gestaltungsideen holen die auch im kleineren Maßstab in ihren Garten passen würden.

Verwandte Artikel zum Thema

Pflanzenkunde für Pflanzenfreunde